Betreuung von älteren/kranken Menschen

Wer von uns möchte im Alter oder bei Krankheit nicht möglichst lange in der vertrauten Umgebung bleiben? Dieser Wunsch bleibt auch dann, wenn Beschwerden und Krankheiten zunehmend Einschränkungen im Alltag bringen. Die Kurse richten sich an Personen, die Pflege und Betreuung von älteren/kranken Menschen übernehmen oder übernehmen möchten.

Lassen Sie sich herausfordern 20.1

Zurück zur Übersicht
Status
Ausgebucht
Durchführung garantiert
Start- und Enddatum
11.11.2020
Beschreibung

Workshop zu herausforderndem Verhalten von Menschen mit Demenz

Pflege- und Betreuungspersonen von Menschen mit Demenz sind im Verlauf der Erkrankung häufig mit herausfordernden Verhaltensweisen der betroffenen Person konfrontiert. Verhaltensweisen, die sie fordern oder durch die sie sich herausgefordert fühlen, sind beispielsweise starke Unruhe, Umherwandern, Aggressivität oder Rufen und Schreien der erkrankten Person.
Dieses Verhalten kann für Betreuende, Pflegende und Mitbewohnende emotional sehr belastend sein und zu einer Distanzierung zum erkrankten Menschen führen.

• Welche Ursachen hat herausforderndes Verhalten?
• Wie gehe ich als Betreuungs- und Pflegeperson damit um?
• Wie fühlt es sich an, Identität zu verlieren?
• Was brauchen Menschen mit Demenz?

Diese Fragen und Situationen aus Ihrer praktischen Tätigkeit werden wir in dem Workshop ins Zentrum stellen. Wir werden Erfahrungen machen, Erfahrungen austauschen und Lösungsansätze entwickeln.

Kurssprache
Deutsch
Kosten

180 Franken

Termine

11. November 2020

Kurszeiten

8.30 Uhr bis 11.30 Uhr und 13.15 Uhr bis 16.15 Uhr

Dauer

1 Tag zu 6 Stunden

Karte
Rynächtstrasse 13 6460 Altdorf
Inhalte

Workshop zu herausforderndem Verhalten von Menschen mit Demenz

Pflege- und Betreuungspersonen von Menschen mit Demenz sind im Verlauf der Erkrankung häufig mit herausfordernden Verhaltensweisen der betroffenen Person konfrontiert. Verhaltensweisen, die sie fordern oder durch die sie sich herausgefordert fühlen, sind beispielsweise starke Unruhe, Umherwandern, Aggressivität oder Rufen und Schreien der erkrankten Person.
Dieses Verhalten kann für Betreuende, Pflegende und Mitbewohnende emotional sehr belastend sein und zu einer Distanzierung zum erkrankten Menschen führen.

•    Welche Ursachen hat herausforderndes Verhalten?
•    Wie gehe ich als Betreuungs- und Pflegeperson damit um?
•    Wie fühlt es sich an, Identität zu verlieren?
•    Was brauchen Menschen mit Demenz?

Diese Fragen und Situationen aus Ihrer praktischen Tätigkeit werden wir in dem Workshop ins Zentrum stellen. Wir werden Erfahrungen machen, Erfahrungen austauschen und Lösungsansätze entwickeln.

 

Zielgruppe

Mitarbeitende in der Pflege (z.B. Pflegefachpersonal, FAGE, Pflegehelfer/-innen) und Betreuung (z.B. FABE) von Menschen mit Demenz

Leitung

Petra Marschke, dipl. Pflegefachfrau, dipl. Gerontologin

Zertifikat

Auf Wunsch Teilnahmebestätigung und oder Eintrag im Bildungspass

Anmeldeschluss

3. November 2020

Kursnummer
LSsH 20.1

Melden Sie sich jetzt für den Kurs "Lassen Sie sich herausfordern 20.1" an:

Anmeldung

Zurück zur Übersicht

Anmeldung für Lassen Sie sich herausfordern 20.1

11.11.2020 - 11.11.2020

180 Franken

Rynächtstrasse 13 6460 Altdorf
Die Anmeldung ist geschlossen