chili - Konfliktprävention

Konflikte erkennen und Gewalt vorbeugen

Dank den chili-Angeboten lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, wie man fair streitet und wie Konflikte in der Schule und am Arbeitsplatz konstruktiv bearbeitet werden können. Gleichzeitig fördern und stärken die chili-Trainings auch die Kommunikations- und Sozialkompetenzen der Teilnehmenden. Auch Cybermobbing, Sexting und Mediensensibilisierung werden thematisiert. chili ist besonders für Schulen geeignet und unterstützt Lehr- und andere Fachpersonen aus dem Bildungsbereich sowie Schüler/-innen im Umgang mit Streit, Mobbing und Gewalt.

Das Training ist für alle Schul- und Altersstufen geeignet: Kinder im Kindergarten, Schülerinnen und Schüler Primar- und Sekundarschule, Jugendliche in Berufsfachschulen sowie Aktive in Jugendorganisationen und Sportvereinen. «chili» können aber auch Quartierorganisationen, Gemeindeverwaltungen, Anbieter von öffentlichen Verkehrsdienstleistungen oder Firmen nutzen.

  • «chili» sensibilisiert für einen bewussten Umgang mit Konflikten

  • «chili» hilft Konflikte einordnen zu können

  • «chili» übt mit Wut und Aggression angemessen umgehen zu können

  • «chili» zeigt Gefahren von Mobbing, Rassismus und Gewalt auf

  • «chili» steigert die Eigenverantwortung

  • «chili» lässt Selbstwirksamkeit erfahren

Je nach Ziel können die Themen durch ein reichhaltiges Materialbaukastensystem bearbeitet werden. Als Grundlage dienen die «Big-Five-Themen»:

  • Was ist ein Streit/Konflikt? (Teil der Konfliktlösefähigkeit)

  • Umgang mit Gefühlen (Schutzfaktor Gefühle)

  • Sprechen und Zuhören (Schutzfaktor Kommunikationsfähigkeit)

  • Gemeinsame Lösungen (Schutzfaktor Problemlösefähigkeit)

  • Streitbearbeitung (Schutzfaktor Konfliktsituationen)

Der Umfang eines «chili»-Trainings hängt von den Zielsetzungen und vom Auftrag ab. In der Regel dauert ein Training aber 1 bis 2 Tage.

«chili»-Trainings werden in verschiedenen Rotkreuz-Kantonalverbänden durchgeführt. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

Die Kosten eines «chili»-Trainings variieren je nach Dauer und Umfang des Auftrags. Fragen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne eine Offerte.

Die Anmeldeverfahren sind je nach Rotkreuz-Kantonalverband unterschiedlich. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

«chili»-Grundkurs für Lehr- und Fachpersonen

Zurück zur Übersicht
Status
Plätze verfügbar
Start- und Enddatum
03.05.2019 - 10.05.2019
Beschreibung

Konflikte im schulischen Umfeld gehören zu den alltäglichen Herausforderungen von Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern sowie Lehrpersonen. Ihre Aufgabe ist es, Kinder und Jugendliche zu begleiten und zu unterstützen, damit sie ihre Konflikte selber regeln können.

Auf den Grundlagen der Konfliktbearbeitung und der Gewaltprävention vermittelt der «chili»-Grundkurs praktische Instrumente, wie die Thematik in Klassen, mit Kleingruppen und der Schule als Gesamtorganisation bearbeitet werden kann.

Kurssprache
Deutsch
Kosten
CHF 490.00, plus CHF 30.00 für Unterlagen
Termine
Freitag, 03. und 10. Mai 2019
2-Tageskurs jeweils 09.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr
Dauer
2 Tage à 6 Lektionen
Karte
Zürcherstrasse 12 8400 Winterthur
Kursort
Bildungszentrum SRK
Zürcherstrasse 12
8400 Winterthur
Ziele
  • Die Teilnehmenden kennen die Grundlagen wirksamer Prävention
  • Die Teilnehmenden lernen die «chili»-Unterlagen für die konkrete Umsetzung kennen
  • Die Teilnehmenden versuchen einzelne Übungen selber aus
  • Die Teilnehmenden vertiefen sich in die Konfliktbearbeitungsinstrumente
  • Die Teilnehmenden tauschen sich über eigene Erfahrungen aus
Zielgruppe
Schulsozialarbeiterinnen, Schulsozialarbeiter und Lehrpersonen
Kursnummer
ch-Gk+19-1

Melden Sie sich jetzt für den Kurs "«chili»-Grundkurs für Lehr- und Fachpersonen" an: