chili - Konfliktprävention

Konflikte erkennen und Gewalt vorbeugen

Dank den chili-Angeboten lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, wie man fair streitet und wie Konflikte in der Schule und am Arbeitsplatz konstruktiv bearbeitet werden können. Gleichzeitig fördern und stärken die chili-Trainings auch die Kommunikations- und Sozialkompetenzen der Teilnehmenden. Auch Cybermobbing, Sexting und Mediensensibilisierung werden thematisiert. chili ist besonders für Schulen geeignet und unterstützt Lehr- und andere Fachpersonen aus dem Bildungsbereich sowie Schüler/-innen im Umgang mit Streit, Mobbing und Gewalt.

Das Training ist für alle Schul- und Altersstufen geeignet: Kinder im Kindergarten, Schülerinnen und Schüler Primar- und Sekundarschule, Jugendliche in Berufsfachschulen sowie Aktive in Jugendorganisationen und Sportvereinen. «chili» können aber auch Quartierorganisationen, Gemeindeverwaltungen, Anbieter von öffentlichen Verkehrsdienstleistungen oder Firmen nutzen.

Je nach Ziel können die Themen durch ein reichhaltiges Materialbaukastensystem bearbeitet werden. Als Grundlage dienen die «Big-Five-Themen»:

  • Was ist ein Streit/Konflikt? (Teil der Konfliktlösefähigkeit)

  • Umgang mit Gefühlen (Schutzfaktor Gefühle)

  • Sprechen und Zuhören (Schutzfaktor Kommunikationsfähigkeit)

  • Gemeinsame Lösungen (Schutzfaktor Problemlösefähigkeit)

  • Streitbearbeitung (Schutzfaktor Konfliktsituationen)

Der Umfang eines «chili»-Trainings hängt von den Zielsetzungen und vom Auftrag ab. In der Regel dauert ein Training aber 1 bis 2 Tage.

«chili»-Trainings werden in verschiedenen Rotkreuz-Kantonalverbänden durchgeführt. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

Die Kosten eines «chili»-Trainings variieren je nach Dauer und Umfang des Auftrags. Fragen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne eine Offerte.

Die Anmeldeverfahren sind je nach Rotkreuz-Kantonalverband unterschiedlich. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

Konflikte austragen macht mich stark

Zurück zur Übersicht
Status
Plätze verfügbar
Start- und Enddatum
19.05.2021
Beschreibung

Der hektische Arbeitsalltag führt oft zu Missverständnissen und Spannungen. Solche Situationen verlangen eine klare und gezielte Kommunikation. In diesem Kurs lernen Sie zu verstehen, was hinter einem Streit stecken kann. Sie setzen sich mit Ihrem eigenen Konfliktverhalten auseinander, probieren Strategien aus, lernen Spannungen anzusprechen und mutig Konflikte auszutragen.

Kurssprache
Deutsch
Kosten

Einzelperson CHF 135.- inkl. Kursunterlagen

Termine

Mittwoch, 19. Mai 2021

Kurszeiten

08.30 - 12.30 Uhr

Dauer

1 x 4 Stunden

Karte
Maihofstrasse 95c 6006 Luzern
Kursort

Kurslokal SRK, Maihofstrasse 95c, 6006 Luzern (1. Stock)

Inhalte
  • Was ist ein Konflikt?
  • Umgang mit Enttäuschung und Ärger
  • Konfliktmuster und gezielte Konfliktlösungs-Strategien
  • Gewaltfreie Kommunikation als Feedbacktechnik
Zielgruppe

Interessierte aus Pflege und Betreuung (inkl. Spitex/Hauswirtschaft) / Interessierte Privatpersonen

Leitung

Angela Meyer, dipl. Sozialpädagogin HF, Konfliktrainerin SRK, CAS Systemische Sozialarbeit, CAS Theaterpädagogik

Hinweis

Notizblock und Schreibzeug mitbringen

Kursnummer
PFS1-21

Melden Sie sich jetzt für den Kurs "Konflikte austragen macht mich stark" an:

Anmeldung

Zurück zur Übersicht

Anmeldung für Konflikte austragen macht mich stark

19.05.2021 - 19.05.2021

Einzelperson CHF 135.- inkl. Kursunterlagen

Maihofstrasse 95c 6006 Luzern
Civility
Abweichende Rechnungsadresse
Allgemeine Geschäftsbedingungen