Lehrgang Langzeitpflege SRK

Der Lehrgang vertieft die Kompetenzen und Fähigkeiten von Pflegehelfer/-innen in der Langzeitpflege. Sie erwerben zusätzliches Fachwissen und Handlungskompetenzen innerhalb von zehn Fortbildungsmodulen. Mit dem Lehrgang Langzeitpflege SRK steigern Sie ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Der Lehrgang Langzeitpflege richtet sich an Pflegehelferinnen und -helfer, Pflegeassistentinnen und -assistenten und Spitexmitarbeitende mit Erfahrung, die sich auf Langzeitpflege spezialisieren möchten.

Abgeschlossener 120-Stunden Lehrgang PH SRK oder früherer PH SRK Kurs mit Berufserfahrung und laufendem Anstellungsverhältnis in der Pflege.

Körperliche, geistige und seelische Gesundheit.

Pflichtmodule sind:

  • Grundkurs Kinäthetics (4 Tage)

  • Basisseminar Basale Stimulation (3 Tage)

  • Grundkurs Validation (3 Tage)

  • Palliative Care in der Langzeitpflege (7 Tage)

  • Pflegedokumentation (1 Tag)

  • Ethik in der Pflege (1 Tag)

  • Notfallsituationen in der Pflege – inkl. Nothilfe-Refresher SSB (1 Tag)

Wahlmodule:
3 oder mehr Wahlmodule der Rotkreuz-Kantonalverbände im Umfang von insgesamt 18 Stunden. Fortbildungen, die zum Lehrgang Langzeitpflege gehören, sind entsprechend ausgeschrieben. 

Bitte beachten Sie bei der Planung der Module, dass sowohl Pflicht- wie Wahlmodule oft nur im 2-Jahres-Rhythmus angeboten werden. Für alle Module haben Sie insgesamt 5 Jahre Zeit. 

Der Lehrgang ist modular aufgebaut. Zur Erlangung des Zertifikats Pflegehelfer/-in SRK Langzeitpflege müssen innerhalb von 5 Jahren 7 Pflicht- und 3 Wahlmodule erfolgreich absolviert werden. Sie können sich für jedes Modul separat anmelden und die Module in beliebiger Reihenfolge besuchen. Für jedes erfolgreich abgeschlossene Modul erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

Der Lehrgang wird in verschiedenen Rotkreuz-Kantonalverbänden durchgeführt. Die entsprechenden Kursorte entnehmen Sie bitte der untenstehenden Liste.

Die Kosten sind je nach Rotkreuz-Kantonalverband unterschiedlich. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

Die Anmeldeverfahren sind je nach Rotkreuz-Kantonalverband unterschiedlich. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs erhalten Sie das Zertifikat Langzeitpflege SRK.

Sensibler Umgang mit Menschen mit einer Suchtproblematik

Zurück zur Übersicht
Status
Plätze verfügbar
Start- und Enddatum
01.12.2020
Beschreibung

Im Pflegealltag kommt es immer wieder vor, dass Sie als Pflegende in Ihrer täglichen ArbeitMenschen betreuen, bei denen Sie nebst dem Pflegebedarf eine Suchtproblematik (zum Beispielein Alkoholproblem) vermuten oder gar feststellen. Ist dies der Fall, so wird die Beziehung zwischenIhnen und den Betroffenen von unterschiedlichen Fragen, Gefühlen und von unterschiedlichemVerhalten geprägt. Ein offensichtliches oder vermutetes Suchtproblem jeder Art kann beiIhnen Hilflosigkeit und Unsicherheit auslösen.Die Teilnehmenden lernen• Anzeichen und Merkmale von Suchtverhalten kennen• wie Suchtverhalten entstehen kann• wie sie sich mit dem Tabu-Thema Sucht auseinandersetzen können• mögliche Umgangsformen mit abhängigen Menschen kennen• was Psychohygiene auf der persönlichen und betrieblichen Ebene bedeutet• wie sie sich in der Rolle als professionelle Bezugsperson stärken können• sich anhand eigener Praxisbeispiele mit dem Thema auseinanderzusetzen

Kurssprache
Deutsch
Kosten
Fr. 190.-
Termine
01.12.2020
Kurszeiten
9.00 - 12.00 / 13.30 - 16.30
Dauer
0
Karte
Marktplatz 24 9000 St.Gallen
Kursort
St.Gallen
Angaben zum Organisator
SRK Kanton St.Gallen, Marktplatz 24, St.Gallen, 5. Stock / Eingang Augustinergasse
Kontakt
Sylvia Suter
Zielgruppe
Pflegehelfer/-innen SRK, Mitarbeitende aus Pflege und Betreuung Erwachsene
Leitung
Kurt Löffel
Kursnummer
20FB55

Melden Sie sich jetzt für den Kurs "Sensibler Umgang mit Menschen mit einer Suchtproblematik" an: