Lehrgang Langzeitpflege SRK

Der Lehrgang vertieft die Kompetenzen und Fähigkeiten von Pflegehelfer/-innen in der Langzeitpflege. Sie erwerben zusätzliches Fachwissen und Handlungskompetenzen innerhalb von zehn Fortbildungsmodulen. Mit dem Lehrgang Langzeitpflege SRK steigern Sie ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Der Lehrgang Langzeitpflege richtet sich an Pflegehelferinnen und -helfer, Pflegeassistentinnen und -assistenten und Spitexmitarbeitende mit Erfahrung, die sich auf Langzeitpflege spezialisieren möchten.

Abgeschlossener 120-Stunden Lehrgang PH SRK oder früherer PH SRK Kurs mit Berufserfahrung und laufendem Anstellungsverhältnis in der Pflege.

Körperliche, geistige und seelische Gesundheit.

Pflichtmodule sind:

  • Grundkurs Kinäthetics (4 Tage)

  • Basisseminar Basale Stimulation (3 Tage)

  • Grundkurs Validation (3 Tage)

  • Palliative Care in der Langzeitpflege (7 Tage)

  • Pflegedokumentation (1 Tag)

  • Ethik in der Pflege (1 Tag)

  • Notfallsituationen in der Pflege – inkl. Nothilfe-Refresher SSB (1 Tag)

Wahlmodule:
3 oder mehr Wahlmodule der Rotkreuz-Kantonalverbände im Umfang von insgesamt 18 Stunden. Fortbildungen, die zum Lehrgang Langzeitpflege gehören, sind entsprechend ausgeschrieben. 

Bitte beachten Sie bei der Planung der Module, dass sowohl Pflicht- wie Wahlmodule oft nur im 2-Jahres-Rhythmus angeboten werden. Für alle Module haben Sie insgesamt 5 Jahre Zeit. 

Der Lehrgang ist modular aufgebaut. Zur Erlangung des Zertifikats Pflegehelfer/-in SRK Langzeitpflege müssen innerhalb von 5 Jahren 7 Pflicht- und 3 Wahlmodule erfolgreich absolviert werden. Sie können sich für jedes Modul separat anmelden und die Module in beliebiger Reihenfolge besuchen. Für jedes erfolgreich abgeschlossene Modul erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

Der Lehrgang wird in verschiedenen Rotkreuz-Kantonalverbänden durchgeführt. Die entsprechenden Kursorte entnehmen Sie bitte der untenstehenden Liste.

Die Kosten sind je nach Rotkreuz-Kantonalverband unterschiedlich. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

Die Anmeldeverfahren sind je nach Rotkreuz-Kantonalverband unterschiedlich. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs erhalten Sie das Zertifikat Langzeitpflege SRK.

Depression und Suizidalität in der Pflege von älteren Menschen

Zurück zur Übersicht
Status
Plätze verfügbar
Start- und Enddatum
19.02.2021
Beschreibung

Depression ist eine Krankheit, die jeden Menschen treffen kann. Die Diagnose bei älteren Menschen ist dabei besonders schwierig, da die Depression von altersbedingten Beschwerden zu unterscheiden ist. Oft kommen zum Krankheitsbild noch suizidale Äusserungen dazu. Hintergrundinformationen und praktische Beispiele zeigen Ihnen, wie Sie mit solch schwierigen Situationen umgehen können. Sie lernen, wann es wichtig ist, Unterstützung zu suchen, und was Sie tun können, um selber psychisch gesund zu bleiben.
 
Die Teilnehmenden lernen
• verschiedene Arten von Depression und deren Auswirkungen im Pflegealltag kennen
• Symptome von Suizidalität kennen und sind in der Lage, adäquat zu reagieren
• den Umgang und die Beziehung zu Menschen mit Depressionen angemessen zu gestalten
• mit diesen herausfordernden Situationen umzugehen, und kennen Möglichkeiten, die eigene psychische Gesundheit zu stärken

Kurssprache
Deutsch
Kosten
Fr. 190.-
Termine
19.02.2021
Kurszeiten
9.00 - 12.00 / 13.30 - 16.30
Dauer
0
Karte
Marktplatz 24 9000 St.Gallen
Kursort
St.Gallen
Angaben zum Organisator
SRK Kanton St.Gallen, Marktplatz 24, 9000 St.Gallen
Kontakt
Sylvia Suter
Zielgruppe
Pflegehelfer/-innen SRK und weitere Mitarbeitende aus Pflege und Betreuung
Leitung
Jürg Engler
Kursnummer
21FB06

Melden Sie sich jetzt für den Kurs "Depression und Suizidalität in der Pflege von älteren Menschen" an: