Lehrgang Langzeitpflege SRK

Der Lehrgang vertieft die Kompetenzen und Fähigkeiten von Pflegehelfer/-innen in der Langzeitpflege. Sie erwerben zusätzliches Fachwissen und Handlungskompetenzen innerhalb von zehn Fortbildungsmodulen. Mit dem Lehrgang Langzeitpflege SRK steigern Sie ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Der Lehrgang Langzeitpflege richtet sich an Pflegehelfende SRK, Pflegeassistentinnen und -assistenten und Spitexmitarbeitende mit Erfahrung, die sich auf Langzeitpflege spezialisieren möchten.

Abgeschlossener 120-Stunden Lehrgang PH SRK oder früherer PH SRK Kurs mit Berufserfahrung und laufendem Anstellungsverhältnis in der Pflege.

Körperliche, geistige und seelische Gesundheit.

Pflichtmodule sind:

  • Grundkurs Kinäthetics (4 Tage)

  • Basisseminar Basale Stimulation (3 Tage)

  • Grundkurs Validation (3 Tage)

  • Palliative Care in der Langzeitpflege (7 Tage)

  • Pflegedokumentation (1 Tag)

  • Ethik in der Pflege (1 Tag)

  • Notfallsituationen in der Pflege – inkl. Nothilfe-Refresher SSB (1 Tag)

Wahlmodule:
3 oder mehr Wahlmodule der Rotkreuz-Kantonalverbände im Umfang von insgesamt 18 Stunden. Fortbildungen, die zum Lehrgang Langzeitpflege gehören, sind entsprechend ausgeschrieben. 

Bitte beachten Sie bei der Planung der Module, dass sowohl Pflicht- wie Wahlmodule oft nur im 2-Jahres-Rhythmus angeboten werden. Für alle Module haben Sie insgesamt 5 Jahre Zeit. 

Der Lehrgang ist modular aufgebaut. Zur Erlangung des Zertifikats Pflegehelfende SRK Langzeitpflege müssen innerhalb von 5 Jahren 7 Pflicht- und 3 Wahlmodule erfolgreich absolviert werden. Sie können sich für jedes Modul separat anmelden und die Module in beliebiger Reihenfolge besuchen. Für jedes erfolgreich abgeschlossene Modul erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

Der Lehrgang wird in verschiedenen Rotkreuz-Kantonalverbänden durchgeführt. Die entsprechenden Kursorte entnehmen Sie bitte der untenstehenden Liste.

Die Kosten sind je nach Rotkreuz-Kantonalverband unterschiedlich. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

Die Anmeldeverfahren sind je nach Rotkreuz-Kantonalverband unterschiedlich. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

Nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs erhalten Sie das Zertifikat Langzeitpflege SRK.

Pflege und Betreuung von Diabetes Mellitus-Betroffenen

Zurück zur Übersicht
Status
Ausgebucht
Durchführung garantiert
Start- und Enddatum
08.04.2021
Beschreibung

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Diabetes Mellitus. Dieser Kurs vermittelt einen Überblick in das Krankheitsbild und die Spätfolgen. Er zeigt auf, worauf Pflegehelfende in der Betreuung achten sollen. Der Verlauf des Diabetes Mellitus hängt unter anderem vom Blutzuckerwert ab. Dieser muss regelmässig gemessen und dokumentiert werden. Im Kurs wird die korrekte Ablauftechnik des Blutzuckermessens gezeigt. Die erlernte Technik dient der Sensibilisierung für einen korrekten Umgang mit dem Messen des Blutzuckers und der Begleitung von Klienten, die selbst Blutzucker messen. Der Kurs stellt keine Kompetenzerweiterung für Pflegehelfer/-in SRK dar.

Kurssprache
Deutsch
Kosten
CHF 245.00
Termine
  • 08.04.2021 09:00 - 08.04.2021 16:00
Karte
Zürcherstrasse 12, 1. Stock 8400 Winterthur
Kursort
Schulraum 3, Schweiz. Rotes Kreuz Kanton Zürich
Zürcherstrasse 12, 1. Stock
8400 Winterthur
Inhalte
  • Theorie zum Krankheitsbild Diabetes Mellitus Typ I&II kennen
  • Zeichen einer Unter- oder Überzuckerung erkennen und folgerichtig handeln
  • Ablauftechnik der Blutzuckermessung korrekt erlernen
  • Messwerte korrekt dokumentieren und weiterleiten
Ziele
  • Kennenlernen des Krankheitsbildes Diabetes Mellitus
  • Bei Anzeichen von Über- oder Unterzuckerung richtig reagieren können
  • Die Technik des Blutzuckermessen und dessen Dokumentierung kennen
Leitung
  • Pia Mariano
Kursnummer
Diabetes 21-1

Melden Sie sich jetzt für den Kurs "Pflege und Betreuung von Diabetes Mellitus-Betroffenen" an: