Lehrgang Passage SRK

Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen

Der Lehrgang in Palliative Care des SRK bildet Freiwillige aus, die schwerkranke und sterbende Menschen begleiten. Die Diagnose «unheilbare, tödlich verlaufende Krankheit» verändert alles. Damit beginnt für die Kranken, aber auch für ihre Angehörigen eine sehr schwierige Zeit. Um das Leiden in dieser (letzten) Lebensphase zu lindern, können Betroffene Palliative Care in Anspruch nehmen:  Durch eine ganzheitliche Betreuung soll schwerkranken Menschen bis zum Tod eine möglichst hohe Lebensqualität geboten werden, ob im Pflegeheim, im Spital oder zu Hause. Auch Angehörige sind in diesen Bemühungen eingeschlossen.

  • Freiwillige und weitere Interessierte, die im Einsatz bei Schwerkranken und Sterbenden und deren Angehörigen stehen oder sich darauf vorbereiten möchten.
  • Pflegehelferinnen und Pflegehelfer SRK (insbesondere Absolventinnen und Absolventen, des Lehrgangs Pflegehelfer/-in SRK Langzeitpflege)
  • Psychische Stabilität und Belastbarkeit

  • Verantwortungsbewusstsein

  • Gute Beziehungs- und Kommunikationsfähigkeiten

  • Die Fähigkeit, sich in andere einfühlen, sich einlassen und abgrenzen zu können

  • Respekt und Toleranz für spirituell oder religiös Andersdenkende

  • Persönliche Auseinandersetzung mit den Kursthemen während des Kurses und Zeit für die Nachbearbeitung der Themen zu Hause

  • Es ist wichtig, nicht selbst in einem aktuellen Trauerprozess zu stehen oder von einer schweren Krankheit betroffen zu sein.

Der Lehrgang umfasst 48 Stunden.

Der Lehrgang entspricht dem Ausbildungsniveau A1 (gemäss den Richtlinien von palliative ch).

Zurzeit wird «Passage SRK - Lehrgang in Palliative Care» bei zehn Rotkreuz-Kantonalverbänden angeboten. In den nächsten Jahren soll er auf weitere Regionen ausgedehnt werden. Damit unterstützt das SRK die nationale Strategie Palliative Care

  • Einführung in die Begriffe Gesundheit, Krankheit, Sterben, Tod und Trauer

  • Grundlagen der Palliative Care

  • Kommunikation mit Schwerkranken und Sterbenden

  • Unterstützung und Erhalten des körperlichen Wohlbefindens in Krankheit und Sterben

  • Unterstützung im Lindern von psychischem Leiden

  • Auswirkungen des Sterbeprozesses auf das soziale Umfeld – Sterben und Sterbebegleitung

  • Unterstützung in der Sinnsuche, Unterstützung in der Trauer

  • Rechtliche und ethische Aspekte zur Sterbebegleitung

  • Einsatz als Begleiter/-innen bei schwerkranken und sterbenden Menschen

Die Kosten sind je nach Rotkreuz-Kantonalverband unterschiedlich. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

Nach vollständigem Kursbesuch und absolvierter Praxis sowie einer Reflexionsarbeit wird ein Zertifikat abgegeben.

Die Anmeldeverfahren sind je nach Rotkreuz-Kantonalverband unterschiedlich. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

Passage A1 SRK

Zurück zur Übersicht
Status
Plätze verfügbar
Start- und Enddatum
19.08.2020 - 21.10.2020
Beschreibung

Ein Lehrgang in Palliative Care für Begleiter/innen von Schwerkranken/Sterbenden und deren Angehörigen Menschen auf ihrem letzten Weg zu unterstützen und zu begleiten, ist eine sehr ehrenwerte aber auch anspruchsvolle Aufgabe.
Schwerkranken und Sterbenden Zeit zu widmen, ihre Situation mitzuleben und zu erleichtern bringt Erfüllung. Gleichzeitig muss man die Menschen am Schluss gehen lassen.
Dieser Lehrgang liefert die notwendigen Grundlagen für eine palliative Begleitung von schwer kranken und sterbenden Menschen.

Kurssprache
Deutsch
Kosten

CHF 960.- kompletter Lehrgang inkl. Kursunterlagen

CHF 180.- pro Einzelmodul inkl. Kursunterlagen
Der Besuch einzelner Module ist nur bei freien Plätzen im Lehrgang möglich. Die definitive Vergabe der Modulplätze erfolgt nach Ablauf der Anmeldefrist.

Termine

Lehrgang Nr. 206.2:

Mittwoch, 19. August 2020
Mittwoch, 26. August 2020
Mittwoch, 02.September 2020
Mittwoch, 09. September 2020
Mittwoch, 16. September 2020
Mittwoch, 23. September 2020
Mittwoch, 14. Oktober 2020
Mittwoch, 21. Oktober 2020

Kurszeiten

09.00-16.30 Uhr (Pause: 12.00-13.00 Uhr)

Dauer

8 Kurstage à 6 Lektionen + 2 Stunden Praxisberatung

zzgl. 4 Praxiseinsätze für den Erwerb des Zertifikats

Karte
Fichtenstrasse 17 4410 Liestal
Kursort

Rotes Kreuz Baselland, Fichtenstrasse 17, 4410 Liestal

Inhalte

Der Lehrgang ist in acht Module gegliedert:

  • Modul 1: Gesundheit, Krankheit, Sterben, Tod und Trauer als persönliche und gesellschaftliche Herausforderung
  • Modul 2: Kommunikation: Gespräche und Zuhören, Nähe und Distanz
  • Modul 3: Unterstützung im Aufrechterhalten des körperlichen Wohlbefindens in Krankheit und im Sterben
  • Modul 4: Trauer / Trauerphänomene: Ausdrucksformen von Trauer, Umgang mit Hilflosigkeit, der Sterbeprozess
  • Modul 5: Unterstützung der sozialen Beziehungen in Krankheit und im Sterben
  • Modul 6: Unterstützung in der Sinnsuche: ethische, religiöse u. spirituelle Aspekte, Rituale im Umgang mit Trauer
  • Modul 7: Rechtliche und ethische Aspekte in der Sterbebegleitung
  • Modul 8: Einsatz als Begleiter/in bei Schwerkranken
Zielgruppe

Alle Personen, die sich mit dem Thema Schwerkranke, Trauer und Sterben auseinandersetzen wollen und Menschen im Palliativstadium begleiten möchten.

Es werden keine medizinischen, pflegerischen oder theologischen Kenntnisse vorausgesetzt.

Der Kurs eignet sich nicht für die eigene Trauerverarbeitung.

Dozenten

Ausgewiesene Fachpersonen aus der Pflege, Palliative Care und Theologie

Hinweis

Anmeldeschluss: 4 Wochen vor Kursbeginn (kurzfristigere Anmeldungen bei freien Plätzen möglich)

Kursnummer
206.2

Melden Sie sich jetzt für den Kurs "Passage A1 SRK" an: