Lehrgang Passage SRK

Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen

Der Lehrgang in Palliative Care des SRK bildet Freiwillige aus, die schwerkranke und sterbende Menschen begleiten. Die Diagnose «unheilbare, tödlich verlaufende Krankheit» verändert alles. Damit beginnt für die Kranken, aber auch für ihre Angehörigen eine sehr schwierige Zeit. Um das Leiden in dieser (letzten) Lebensphase zu lindern, können Betroffene Palliative Care in Anspruch nehmen:  Durch eine ganzheitliche Betreuung soll schwerkranken Menschen bis zum Tod eine möglichst hohe Lebensqualität geboten werden, ob im Pflegeheim, im Spital oder zu Hause. Auch Angehörige sind in diesen Bemühungen eingeschlossen.

  • Freiwillige und weitere Interessierte, die im Einsatz bei Schwerkranken und Sterbenden und deren Angehörigen stehen oder sich darauf vorbereiten möchten.
  • Pflegehelferinnen und Pflegehelfer SRK (insbesondere Absolventinnen und Absolventen, des Lehrgangs Pflegehelfer/-in SRK Langzeitpflege)
  • Psychische Stabilität und Belastbarkeit

  • Verantwortungsbewusstsein

  • Gute Beziehungs- und Kommunikationsfähigkeiten

  • Die Fähigkeit, sich in andere einfühlen, sich einlassen und abgrenzen zu können

  • Respekt und Toleranz für spirituell oder religiös Andersdenkende

  • Persönliche Auseinandersetzung mit den Kursthemen während des Kurses und Zeit für die Nachbearbeitung der Themen zu Hause

  • Es ist wichtig, nicht selbst in einem aktuellen Trauerprozess zu stehen oder von einer schweren Krankheit betroffen zu sein.

Der Lehrgang umfasst 48 Stunden.

Der Lehrgang entspricht dem Ausbildungsniveau A1 (gemäss den Richtlinien von palliative ch).

Zurzeit wird «Passage SRK - Lehrgang in Palliative Care» bei zehn Rotkreuz-Kantonalverbänden angeboten. In den nächsten Jahren soll er auf weitere Regionen ausgedehnt werden. Damit unterstützt das SRK die nationale Strategie Palliative Care

  • Einführung in die Begriffe Gesundheit, Krankheit, Sterben, Tod und Trauer

  • Grundlagen der Palliative Care

  • Kommunikation mit Schwerkranken und Sterbenden

  • Unterstützung und Erhalten des körperlichen Wohlbefindens in Krankheit und Sterben

  • Unterstützung im Lindern von psychischem Leiden

  • Auswirkungen des Sterbeprozesses auf das soziale Umfeld – Sterben und Sterbebegleitung

  • Unterstützung in der Sinnsuche, Unterstützung in der Trauer

  • Rechtliche und ethische Aspekte zur Sterbebegleitung

  • Einsatz als Begleiter/-innen bei schwerkranken und sterbenden Menschen

Die Kosten sind je nach Rotkreuz-Kantonalverband unterschiedlich. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

Nach vollständigem Kursbesuch und absolvierter Praxis sowie einer Reflexionsarbeit wird ein Zertifikat abgegeben.

Die Anmeldeverfahren sind je nach Rotkreuz-Kantonalverband unterschiedlich. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

Passage CRS – formation aux soins palliatifs (P20022f)

Zurück zur Übersicht
Status
Plätze verfügbar
Start- und Enddatum
28.08.2020 - 13.11.2020
Beschreibung

In diesem Lehrgang bereiten wir Sie darauf vor, Menschen mit schwerer oder weit fortgeschrittener Krankheit zu begleiten und zu unterstützen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Lebensqualität der zu betreuenden Menschen erhalten und wie Sie sie in ihrem Wohlbefinden unterstützen können.

Kurssprache
Deutsch
Kosten
CHF 1280.00
Termine
28.08.2020 09:00 bis 16:00 Uhr
05.09.2020 09:00 bis 16:00 Uhr
12.09.2020 09:00 bis 16:00 Uhr
17.10.2020 09:00 bis 16:00 Uhr
23.10.2020 09:00 bis 16:00 Uhr
30.10.2020 09:00 bis 16:00 Uhr
06.11.2020 09:00 bis 16:00 Uhr
13.11.2020 09:00 bis 16:00 Uhr
Dauer
48 Stunden
Karte
2502 Biel/Bienne
Kursort
2502 Biel/Bienne
Angaben zum Organisator
Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Bern, Bernstrasse 162, 3052 Zollikofen, Telefon 031 919 09 19
Ziele
Ce cours vous prépare à accompagner des personnes dans le processus de la mort en préservant autant que possible leur qualité de vie. Pendant huit journées de formation, vous apprenez comment assumer au mieux votre rôle d’accompagnant-e. Les thèmes centraux abordés pendant le cours sont la communication verbale et non verbale, le soulagement de la douleur et la gestion du deuil. Nous couvrirons également des aspects juridiques et éthiques essentiels. Vous découvrirez les conceptions sociales du décès et de la mort et formerez votre propre point de vue sur ces deux notions. De plus, cette formation sera l’occasion d’aborder ouvertement la manière dont on peut reconnaître ses limites et les gérer afin de savoir à quel moment obtenir un soutien et où le trouver. Ce cours correspond au niveau A1 de la formation aux soins palliatifs.
Zielgruppe
Bénévoles et toutes personnes intéressées par l’accompagnement de malades chroniques et de personnes en fin de vie. Proches accompagnant des personnes en fin de vie.
Anmeldeschluss
06.11.2020
Kursnummer
28935

Melden Sie sich jetzt für den Kurs "Passage CRS – formation aux soins palliatifs (P20022f)" an: