Lehrgang Passage SRK

Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen

Der Lehrgang in Palliative Care des SRK bildet Freiwillige aus, die schwerkranke und sterbende Menschen begleiten. Die Diagnose «unheilbare, tödlich verlaufende Krankheit» verändert alles. Damit beginnt für die Kranken, aber auch für ihre Angehörigen eine sehr schwierige Zeit. Um das Leiden in dieser (letzten) Lebensphase zu lindern, können Betroffene Palliative Care in Anspruch nehmen:  Durch eine ganzheitliche Betreuung soll schwerkranken Menschen bis zum Tod eine möglichst hohe Lebensqualität geboten werden, ob im Pflegeheim, im Spital oder zu Hause. Auch Angehörige sind in diesen Bemühungen eingeschlossen.

  • Freiwillige und weitere Interessierte, die im Einsatz bei Schwerkranken und Sterbenden und deren Angehörigen stehen oder sich darauf vorbereiten möchten.
  • Pflegehelferinnen und Pflegehelfer SRK (insbesondere Absolventinnen und Absolventen, des Lehrgangs Pflegehelfer/-in SRK Langzeitpflege)
  • Psychische Stabilität und Belastbarkeit

  • Verantwortungsbewusstsein

  • Gute Beziehungs- und Kommunikationsfähigkeiten

  • Die Fähigkeit, sich in andere einfühlen, sich einlassen und abgrenzen zu können

  • Respekt und Toleranz für spirituell oder religiös Andersdenkende

  • Persönliche Auseinandersetzung mit den Kursthemen während des Kurses und Zeit für die Nachbearbeitung der Themen zu Hause

  • Es ist wichtig, nicht selbst in einem aktuellen Trauerprozess zu stehen oder von einer schweren Krankheit betroffen zu sein.

Der Lehrgang umfasst 48 Stunden.

Der Lehrgang entspricht dem Ausbildungsniveau A1 (gemäss den Richtlinien von palliative ch).

Zurzeit wird «Passage SRK - Lehrgang in Palliative Care» bei zehn Rotkreuz-Kantonalverbänden angeboten. In den nächsten Jahren soll er auf weitere Regionen ausgedehnt werden. Damit unterstützt das SRK die nationale Strategie Palliative Care

  • Einführung in die Begriffe Gesundheit, Krankheit, Sterben, Tod und Trauer

  • Grundlagen der Palliative Care

  • Kommunikation mit Schwerkranken und Sterbenden

  • Unterstützung und Erhalten des körperlichen Wohlbefindens in Krankheit und Sterben

  • Unterstützung im Lindern von psychischem Leiden

  • Auswirkungen des Sterbeprozesses auf das soziale Umfeld – Sterben und Sterbebegleitung

  • Unterstützung in der Sinnsuche, Unterstützung in der Trauer

  • Rechtliche und ethische Aspekte zur Sterbebegleitung

  • Einsatz als Begleiter/-innen bei schwerkranken und sterbenden Menschen

Die Kosten sind je nach Rotkreuz-Kantonalverband unterschiedlich. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

Nach vollständigem Kursbesuch und absolvierter Praxis sowie einer Reflexionsarbeit wird ein Zertifikat abgegeben.

Die Anmeldeverfahren sind je nach Rotkreuz-Kantonalverband unterschiedlich. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Webseite Ihres Wohnkantons.

Resilienz im Berufsalltag – die Kunst psychischem Druck besser standhalten zu können

Zurück zur Übersicht
Status
Plätze verfügbar
Start- und Enddatum
04.12.2020
Beschreibung

Eine Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen (Max Frisch).
Der Begriff Resilienz bedeutet psychische Widerstandskraft von Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu besitzen. Gut ent-wickelte Resilienz hilft, die Arbeitsbedingungen, den Zeitdruck, die körperlichen und seelischen Belastungen im Alltag besser zu bewältigen. Somit kann Resilienz in der Pflege und Betreuung zur Schlüsselkompetenz am Arbeitsplatz werden.
Wie kann ich Resilienz im beruflichen Alltag entwickeln, um in der turbulenten, anspruchsvollen Arbeitswelt zu bestehen? Was gibt mir Kraft und macht mich widerstandsfähig? Was motiviert mich und hält mich gesund? Wie wirkt sich fehlende Resilienz aus?

Kurssprache
Deutsch
Kosten

CHF 190.-

Termine

Freitag, 4. Dezember 2020

Kurszeiten

8.30 – 12 Uhr und 13 – 16.30 Uhr

Dauer

1 x 7 Std.

Karte
Bruderholzstrasse 20 4053 Basel
Kursort

Rotes Kreuz Basel-Stadt, Bruderholzstrasse 20, 4053 Basel

Inhalte

• Resilienz − die zentrale Kraft
• Die sieben Resilienz Aspekte und ihr Nutzen in der Arbeitswelt
• Die eigene Resilienz und persönliche Stärken erkunden
 

Ziele

Nach Abschluss dieses Kurses haben Sie
Ihr Denken, Fühlen und Handeln überprüft und können diese Erkenntnisse in den Berufsalltag einfliessen lassen

Zielgruppe

Pflegehelfer /-innen SRK, Assistentin / Assistent Gesundheit und Soziales (AGS), Fachangestellte Betreuung, Fachangestellte Gesundheit, Personal Behindertenpflege, interessierte Personen

Leitung
Desiree Gysin-Smulders, Ausbilderin eidg. FA, zert. Validation® Teacher, Fachausweis Pflege und Betreuung FALB
Kursnummer
20-120

Melden Sie sich jetzt für den Kurs "Resilienz im Berufsalltag – die Kunst psychischem Druck besser standhalten zu können" an:

Anmeldung

Zurück zur Übersicht

Anmeldung für Resilienz im Berufsalltag – die Kunst psychischem Druck besser standhalten zu können

04.12.2020 - 04.12.2020

CHF 190.-

Bruderholzstrasse 20 4053 Basel
Civility
Abweichende Rechnungsadresse
Allgemeine Geschäftsbedingungen