Notfälle bei Kleinkindern

Der Kurs für sicheres Handeln in Notfallsituationen bei Kleinkindern. Insbesondere liegt der Fokus auf dem korrekten Vorgehen und der Anwendung von Erste-Hilfe-Massnahmen bei ansprechbaren, wie auch bewusstlosen oder leblosen Kindern.

Eltern, Grosseltern, Gotti und Götti, Tagesmütter, Kindertagesstätten, Babysitter

Auf abwechslungsreiche und spielerische Weise trainieren Sie anhand realistisch nachgestellter Szenarien die sichere Anwendung Erster-Hilfe-Massnahmen am Kind. Der Kurs beinhaltet unter anderem die folgenden Themen:

  • Anatomische Besonderheiten

  • Atemnot

  • Trauma

  • Magen-Darm-Trakt

  • Herz-Kreislauf-System

Dieser Kurs wurde nach Vorgaben von kibesuisse erstellt

Der Kurs wird in der ganzen Schweiz von den Rotkreuz-Rettungsorganisationen durchgeführt. Die entsprechenden Kursorte entnehmen Sie bitte der untenstehenden Liste.

Nach Abschluss des Kurses erhalten Sie das Kurs-Zertifikat Notfälle bei Kleinkindern.

Die Kosten sind je nach Rotkreuz-Rettungsorganisation unterschiedlich. Sie finden die entsprechenden Informationen auf der jeweiligen Kursausschreibung.

Suchen Sie einen Kurs im gewünschten Ort in untenstehender Liste und klicken Sie auf den Anmeldelink.

Hilfe ein Notfall! Was muss ich tun?

Zurück zur Übersicht
Status
Plätze verfügbar
Datum
03.09.2024 - 10.09.2024
Beschreibung
Sicherheit und Bestätigung im Umgang mit unerwarteten Situationen bei Kindern:
Kurssprache
Deutsch
Kosten

CHF 150.00
Paare CHF 240.00

Termine

03. September und 10. September 2024

Kurszeiten

Jeweils von 19.00 - 22.00 Uhr

Dauer

2 Abende zu 3 Lektionen

Karte
Dornacherplatz 3
Kursort
SRK Kurslokal
Dornacherplatz 3
4500 Solothurn
Angaben zum Organisator

SRK Solothurn
Abteilung Bildung SRK
Dornacherplatz 7
4500 Solothurn
Tel. 032 622 38 29

Kontaktperson
Eveline Goff
Inhalte

1. Abend

  • Richtig reagieren an der Notfallstelle
  • Das Kind - kein kleiner Erwachsener
  • Lebensrettende Massnahmen bei drohender Erstickung
  • Gefahren der Bewusstlosigkeit, Lagerung üben
  • 1.-Hilfe-Massnahmen bei Pseudokrupp, Gehirnerschütterung, Insektenstich im Halsbereich und Vergiftung

2. Abend

  • 1.-Hilfe-Massnahmen bei Verbrennung, Elektrounfällen, Zahnunfällen, Nasenbluten, Fieberkrampf und Allergien
  • Wundversorgung üben / einbinden und lagern von verletzten Extremitäten
  • Druckverband anlegen
  • Was gehört in eine Notfallapotheke
Ziele

Ihr Kind ist gestürzt, hat sich verbrannt, einen Gegenstand verschluckt oder gar das Abwaschmittel leer getrunken. Fühlen auch Sie sich unsicher, was dann zu tun ist? Gefahren für Kinder lauern überall. Wie können Sie Unfälle verhindern, wie handeln, falls doch etwas passiert? 

Dieser Kurs zeigt Ihnen verschiedene Notfallsituationen im Säuglings-, Kleinkindes- sowie Schulalter auf. Er vermittelt Ihnen Sicherheit beim Einleiten der 1.-Hilfe-Massnahmen. Kleine Verletzungen durch Stürze sind im Kindesalter sehr häufig. Sie lernen wie man eine Wunde einfach und korrekt verbindet und wie man Verbände anlegt, die auch während dem Spielen an Ort und Stelle bleiben. (Es wird kein Nothelferausweis ausgestellt)

Zielgruppe

Eltern und Erziehende, Interessierte

Leitung

Tanja Anker-Matzku
Dipl. Pflegefachfrau HF Kind, Ausbilderin mit eidg. FA, Nothilfe-, Kindernothilfe und BLS-AED-SRC-Instruktorin

Hinweis

Grosses Badetuch, Schreibzeug

Kursnummer
SO24 HILF

Melden Sie sich jetzt für den Kurs "Hilfe ein Notfall! Was muss ich tun? " an:

Anmeldung

Zurück zur Übersicht

Anmeldung für Hilfe ein Notfall! Was muss ich tun?

03.09.2024 - 10.09.2024

CHF 150.00
Paare CHF 240.00

Dornacherplatz 3
Civility
Abweichende Rechnungsadresse
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Newsletter

Erfahren Sie, wie man einem Kind oder Baby im Notfall Hilfe leistet, dank eines Samariterkurses in .

Sie werden bald Eltern, haben bereits ein Kleinkind ? Die angebotene Schulung "Notfälle bei kleinen Kindern" vom Schweizerischen Roten Kreuz ist genau das Richtige für Sie! Ein Unfall passiert, wenn man es am wenigsten erwartet: In der Schweiz werden jährlich rund 150.000 Menschen Opfer von Haushaltsunfällen und leider enden 15 von ihnen tödlich. Stellen Sie sich vor, ein Baby fällt aus seinem Hochstuhl, ein Kind verbrennt sich in der Küche, ein Topf mit kochendem Wasser kippt über ein Kind, es ertrinkt im Pool oder stürzt mit dem Fahrrad... Medizinisches Personal wird erst nach einigen Minuten vor Ort sein um zu helfen! Was können Sie bis dann tun? Wissen Sie, wen Sie im Notfall kontaktieren müssen? Die ersten Minuten sind entscheidend, ebenso wie Ihre ersten Reflexe, denn genau in diesem Moment können Sie dem verunglückten Kind das Leben retten. Um einem Baby oder Kind zu helfen, müssen Sie die Grundlagen der Ersten Hilfe beherrschen, aber auch lernen, Ihre Emotionen zu kontrollieren, um nicht in Panik zu geraten oder von der Situation überwältigt zu werden. Mit den Samaritern verbessern Sie Ihr Wissen unter Anleitung qualifizierten Personals. Verbrennungen, Insektenstiche, Erstickungsgefahr, Vergiftung... Sie werden lernen, schnell und effektiv in vielen Notfallsituationen zu handeln.